Hauptstufe 1

 Die Hauptstufe 1 (HS 1) besteht aus den Klassen 5 und 6.

Wichtige Prinzipien des Unterrichts sind Handlungsorientierung, individuelle Förderung sowie die Orientierung an der Lebenswelt der Kinder.
Durch die kleine Klasse ist es möglich, sich intensiv um einzelne Schüler zu kümmern und sie individuell zu begleiten. Jedes Kind kann in seinem Tempo, mit verschiedenen Hilfestellungen und Hilfsmitteln lernen und Fortschritte machen und hat so die Möglichkeit Erfolgserlebnisse zu sammeln. Dies führt zur Stärkung des Selbstwerts und erhält die Freude und Neugier am Lernen. So fühlen sie sich wohl und kommen gerne zur Schule.

Einen großen Stellenwert hat auch die enge Zusammenarbeit mit den Eltern. In regelmäßigen Abständen finden Gespräche zum Lern- und Entwicklungsstand des Kindes statt und die kommenden schulischen und außerschulischen Lernschritte werden besprochen und geplant.

Ziel der Hauptstufe 1 ist, dass die Kinder sinnentnehmend Lesen und möglichst fehlerfrei Schreiben lernen, sowie Grundkenntnisse der Mathematik im Zahlenraum bis 100 (oder auch darüber hinaus) und Grundkenntnisse in der englischen Sprache erwerben.

Weitere wichtige Lernfelder sind unter anderem auch Kenntnisse über die Natur, die eigene Person und das Leben in unserer Gesellschaft. Dazu gehört das Arbeiten im Werkraum, im Schulgarten, im hauswirtschaftlichen Bereich und in der Küche. Wir gehen wöchentlich Schwimmen und in die Sporthalle. Im kreativen Bereich gibt es jede Woche mehrere Angebote auch hier seine Stärken einzubringen.

Eine übergeordnete Rolle spielt dabei immer das soziale Lernen. Hier findet jede Woche ein spezielles Angebot mit der Schulsozialarbeit statt.

 

Hauptstufe 2

Die Hauptstufe 2 (HS 2) besteht aus den Klassen 7, 8 und 9.  

Ein Schwerpunkt der HS 2 ist die berufliche Orientierung.
Die Schülerinnen und Schüler machen im Laufe der drei Jahre insgesamt drei Praktika und können so möglichst viel praktische Berufserfahrung sammeln. Zusätzlich finden Betriebserkundungen und der Besuch von weiterführenden Schulen statt. Eine Beraterin der Agentur für Arbeit begleitet die Schülerinnen und Schüler ebenfalls.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der praktische Unterricht.
Im Grundkurs (montags) und in der Praxiszeit (donnerstags) lernen die Schülerinnen und Schüler in altersgemischten Gruppen wichtige Grundkenntnisse in den Bereichen Kochen, Textiles Werken, Technik, Computer und Kunst. Zwei Schülergruppen verköstigen donnerstags sogar die ganze Schule mit leckerem Essen. Eine weitere Gruppe kümmert sich um Reparaturen unserer Fahrräder und Spielgeräte.

Zudem werden die Schülerinnen und Schüler fit für’s Leben gemacht.
Sie lernen den Pausenverkauf selbst zu organisieren und durchzuführen, gestalten Präsentationen zu ihren Praktika und stellen sie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern vor. Am Dienstagnachmittag finden Angebote zur Freizeitgestaltung statt, die die Schülerinnen und Schüler nach Interesse wählen können. Einmal pro Schuljahr findet in Zusammenarbeit mit dem Jugendförderverein Balingen das HS 2 – Seminar statt. In diesen drei Tagen werden lebenspraktische Themen bearbeitet. Einmal pro Woche findet die Mädchen- und Jungenzeit statt. Dort werden altersspezifische Themen und Konflikte behandelt.